Gemeinsam mit dem Auflieger auf der Autobahn


Gemeinsam mit dem Auflieger auf der Autobahn

Zum ersten Mal fuhren wir nun gemeinsam in den Urlaub. Unsere jüngste Tochter kam vor zweieinhalb Jahr auf die Welt, seither waren wir noch nicht länger unterwegs. Nun hatten wir gedacht, dass wir mit den Kindern mal eine lange Tour auf uns nehmen könnten, ohne dass wir es hinterher bereuen würden. Wir haben uns dazu entschlossen, die Familie meines Mannes nun mit der ganzen Mannschaft, inklusive Hund in den Alpen zu besuchen. Dafür müssen wir allerdings acht Stunden fahren, denn wir kommen aus dem Nordosten des Landes und durchqueren das gesamte Land. Ich war vorher schon ein bisschen skeptisch, denn ich weis, wie Kinder sind. Ungeduldig und quengelig, besonders meine. Selbst die beiden älteren konnten bisher nicht zu lange ruhig sein. Aber da jetzt alle schon etwas größer und reifer geworden sind, habe ich dem Plan zugestimmt. 

 

Für die Kinder ist der Auflieger eine willkommene Abwechslung im Stau

Wir haben einen großräumigen Bus in dem wir alles gut verstauen können. Eine andere, sehr wichtige Sache, wie ich finde. Ein Kombi hätte bei uns nicht gereicht. Drei Kinder und ein Hund, dann ist das Auto bereits voll. Und wie es immer so ist, haben wir ein dermaßen riesengroßes Gepäck dabei, als wollten wir auswandern und nie mehr zurückkommen. Als hätten wir unser ganzes Haus dabei, so kommt es mir vor. Ich weis wirklich nicht wie andere das hinkriegen, mit nur wenig zu verreisen, bei uns geht das definitiv nicht. 

 

Die Kinder während der Fahrt beschäftigen und ablenken

Da ich nicht möchte, dass meine Kinder sich komplett an Handy und Tablet gewöhnen, haben wir damit begonnen, auf der Autobahn die Fahrzeuge näher zu betrachten. Das macht ihnen einen großen Spaß und lenkt ihre Aufmerksamkeit nach draußen. Die Müdigkeit wird dabei etwas vergessen und auch die vielen Stunden, die noch zu fahren sind. Auf unserer Tour in den Süden sind wir zu allem Unglück auch noch in einen Stau geraten. Das hatte noch gefehlt. Nachdem alle Butterbrote und Süßigkeiten verzehrt waren, musste ich mir was anderes überlegen. Ein Auflieger eines Lkw fuhr ständig neben uns auf der Spur her, den haben wir dann mal näher untersucht. Er hatte eine bunte und interessante Aufschrift und lustige Bilder außen dran. Es war auch noch aus einer Spedition ganz bei uns aus der Nähe. Wir kennen sogar die Besitzer von der Firma. Das war sehr lustig und hat uns sehr dabei geholfen, die Zeit zu überbrücken. 

https://www.trucksnl.com/de/auflieger