Eine Pulverbeschichtungsanlage ist in der Regel Teil eines Maschinenkomplexes


Ziehen Sie es in Erwägung, eine Pulverbeschichtungsanlage zu erwerben? Dabei haben Sie heutzutage zuerst einmal die Wahl, ob Sie sich für eine manuelle oder automatische Pulverbeschichtungsanlage entscheiden. Im Hinblick auf diese Frage spielen die künftigen Losgrößen selbstverständlich eine entscheidende Rolle. Mit der Beschichtungsanlage selbst ist es jedoch noch nicht getan. In der Regel müssen ihr noch Anlagen vor- und nachgelagert werden, um zu einem wirklich zufriedenstellenden Ergebnis zu gelangen. Vor der eigentlichen Beschichtung müssen die Werkstücke in der Regel gereinigt werden. Ergänzend zur Beschichtungsanlage kann auch noch ein Pulvereinbrennofen benötigt werden. Für die Verbringung der Werkstücke braucht man selbstverständlich auch noch die entsprechenden Fördervorrichtungen. Insgesamt wird ein Betrieb mit einem beträchtlichen Investitionsaufwand konfrontiert, wenn die Entscheidung fällt, das Pulverbeschichten unter eigenem Dach stattfinden zu lassen.

Ein zuverlässiger Lohnbearbeiter bildet eine sehr gute Alternative

Wer die Kosten für die Pulverbeschichtung in eigener Regie ermittelt hat, kann sie natürlich auch am besten mit den Kosten vergleichen, die anfallen, wenn man eine Drittfirma mit dieser Aufgabe betraut. Dann stellt sich heraus, dass man in vielen Fällen nicht mit den Spezialisten konkurrieren kann. Sie können zum Beispiel fortlaufend in die neueste Technologie investieren, während das Budget im eigenen Betrieb mit dem Kauf einer Pulverbeschichtungsanlage oftmals über einige Jahre hinweg erschöpft ist. Im Hinblick auf die eigene Wettbewerbsfähigkeit kann es also durchaus sehr vernünftig sein, die Unterstützung eines Lohnbearbeiters einzuholen.

Am besten wählt man einen der führenden Betriebe für die Oberflächenbehandlung aus

Um sich die modernste Pulverbeschichtungstechnologie zunutze zu machen, sollte man sich dann natürlich auch für einen Betrieb entscheiden, der in diesem Bereich eine führende Position einnimmt. Das ist zum Beispiel bei der BOZ Group der Fall. Dieser Fachbetrieb verfügt über eine Pulverbeschichtungsanlage, die völlig zurecht als Hightech bezeichnet werden kann. Abhängig von der jeweiligen Chargengröße kann man sich für die manuelle oder automatische Pulverbeschichtung entscheiden.

https://bozgroup.de/