Parken an deutschen Top-Flughäfen in Düsseldorf ist billiger

Friedens-info

Das Parken an deutschen Top-Flughäfen kostet mehr als das Fliegen: studieren     Das Günstige Parkplätze am Flughafen Düsseldorf als das Fliegen: studieren Der Parkplatz am Hamburger Flughafen. Foto: DPA Eine Studie hat ergeben, dass das Parken an deutschen Top-Flughäfen mehr kosten kann als das Fliegen. Das Airline-Helferportal AirHelp hat die Parkgebühren an den 13 größten deutschen Flughäfen verglichen – und dabei starke Unterschiede festgestellt. Sie fanden auch, dass stündliches Parken in Berlin am teuersten ist. “Während Reisende ihr Auto bereits für 15 Euro pro Woche am Flughafen Dresden parken können, müssen sie in Berlin Tegel und Frankfurt am Main mit mindestens 139 Euro rechnen” oder mehr als viele Interkontinentalflüge, berichtete die am Donnerstag veröffentlichte Analyse. Einen begehrten Parkplatz in Tegel zu ergattern kostet zwischen 139 und 159 Euro, während er im viel weiter südlich gelegenen Schönefeld zwischen 69 und 139 Euro kostet. Das Parken kann auch an den Flughäfen Köln / Bonn und München teuer sein, die wöchentliche Preise von bis zu 210 bzw. 199 Euro haben. Das teuerste wöchentliche Parken gibt es in Düsseldorf mit 238 Euro pro Woche direkt unter dem Terminal, aber es gibt auch günstigere Parkplätze für diejenigen, die bereit sind, etwas weiter weg zu gehen. Insgesamt ist das Parken in Berlin jedoch nach wie vor das teuerste: “Für diejenigen, die jemanden abholen, wird es an den Berliner Flughäfen am teuersten sein”, sagt Airhelp. Zum Beispiel kostet eine Stunde in der Abgabezone in Tegel und Schönefeld jeweils 12 Euro. In Düsseldorf, München und Frankfurt, wo Parker für eine Stunde Parken jeweils 10 Euro zahlen, ist der Preis etwas günstiger. In Hamburg ist eine Stunde kostenlos – zumindest für Fahrer von Elektroautos. Die Airhelp-Expertin Laura Kauczynski erklärte: “Passagiere sollten prüfen, ob sie durch Vorreservierung ihres Parkplatzes am Flughafen Geld sparen können. Private Parkanbieter bieten häufig Shuttlebusse zum Flughafen an. Außerdem sind sie in der Regel relativ günstig.” Kauczynski erwähnte jedoch nicht, dass die meisten Flughäfen auf der Liste mit direkten öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sind, sei es mit einem Bus wie bei Berlin Tegel oder direkt mit der S-Bahn nach Schönefeld.